Letzte Aktualisierung: um 12:34 Uhr

Airline-Pleiten

Diese Airlines verschwanden 2022

Pandemie, Ukraine-Krieg, Flugchaos - auch 2022 war alles andere als ein einfaches Jahr für die Luftfahrtbranche. Nicht alle Airlines haben das überlebt. Eine Übersicht.

Das vergangene Jahr war geprägt von Krisen, aber auch vom Wiedererstarken des internationalen Luftverkehrs. Spürten Airlines und Airports besonders in der ersten Jahreshälfte noch die Auswirkungen der Omicron-Welle, setzten im Sommer die stark steigenden Passagierzahlen die Branche unter Druck.

Nicht alle Fluggesellschaften und Flughäfen waren dem Ansturm gewachsen und es kam chaotischen Szenen an Flughäfen – und zu Streichungen und Verspätungen, die die Geduld der Reisenden strapazierten und Airlines hohe Kosten verursachten.

Corona, Krieg und Misswirtschaft

Auch der russische Angriffskrieg Ende Februar auf die Ukraine bedeutete eine weitere Krise für den internationalen Luftverkehr. Ziviler Flugverkehr in der Ukraine ist seither unmöglich. Westliche Airlines dürfen den russischen Luftraum nicht mehr nutzen, westliche Staaten haben russischen Airlines die Überflugrechte entzogen und auch Kerosin wurde teurer.

In diesem Spannungsfeld mussten einige Airlines aufgeben. Andere fielen aber auch eigenen strategischen Fehlern und Misswirtschaft zum Opfer. Vor allem junge Airlines, die teils während der Krise gegründet worden waren, mussten wieder aufgeben.

Sehen Sie in der oben stehenden Bildergalerie die Airlines, die 2022 verschwanden.