Letzte Aktualisierung: um 9:25 Uhr

Ab Juli

Play steuert bald auch Berlin an

Die neue isländische Billigairline hat sechs weitere Ziele verraten. Play bedient im Sommer Flughäfen in Dänemark, Frankreich, Spanien und Deutschland.

Claudio Schwarz-Unsplash/Play/Montage aeroTELEGRAPH

Play-Flieger über Berlin (Montage): Die neue isländische Fluglinie nimmt die deutsche Hauptstadt ins Visier.

Der Erstflug findet am 24. Juni statt. Mit einem Airbus A321 Neo fliegt Play dann nach London-Stansted. Jetzt hat die neue isländische Billigairline sechs weitere Destinationen bekanntgegeben. Sie wird von Keflavík auch nach Alicante, Barcelona, Kopenhagen, Paris und Teneriffa fliegen.

Zudem steht ab dem 4. Juli Berlin auf dem Programm. Die Strecke nach Deutschland wird Play im Sommer vier Mal pro Woche bedienen. Tickets für Hin- und Rückflug kosten um die 140 Euro.

Reaktion auf Insolvenz von Wow Air

Play wurde 2019 nach der Insolvenz von Wow Air von ehemaligen Managern der untergegangenen Billigairline gegründet. Wegen Corona musste die neue Fluglinie ihren Start immer wieder verschieben. Die Flotte wird in einem ersten Schritt aus drei A321 Neo bestehen. Neben Zielen in Europa sollen später auch Destinationen in den USA hinzukommen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.