Letzte Aktualisierung: um 19:46 Uhr
Partner von  

Wiederzulassung

Boeing plant Zulassungsflüge für 737 Max Ende Juni

Der Hersteller hat den wichtigen Lieferanten Spirit Aerosystems gebeten, die Produktion zu unterbrechen. Derweil arbeitet Boeing weiter emsig auf eine Zulassung der 737 Max hin.

Spirit Aerosystems

Produktion von Spirit Aerosystems: Boeing will vorerst keine 737-Max-Rümpfe mehr.

Ende Mai war es soweit. Nach einer fast fünfmonatigen Pause fuhr Boeing die Produktion der 737 Max wieder hoch. Der Ausstoß ist allerdings noch sehr tief. Beobachter gehen von einem Flieger pro Monat aus. Weil zugleich der Flieger noch nicht wieder zugelassen ist, füllen sich dadurch die Standplätze weiter.

Der Flugzeugbauer hat deshalb seinen Zulieferer Spirit Aerosystems angewiesen, den Bau von vier Rümpfen einzustellen und die geplante Herstellung von 16 weiteren Rümpfen noch nicht aufzunehmen. Dies teilte das Unternehmen aus Wichita im Bundesstaat Kansas am Mittwoch (10. Juni) mit.

Korrektes Verhalten im Flug

Boeing arbeitet derweil emsig weiter an der Wiederzulassung der 737 Max. Ende Juni plane der Hersteller die Zulassungsflüge für das Modell, berichtet der TV-Sender CNBC und stützt sich dabei auf mehrere Quellen. Bei den Flügen wird geprüft, ob sich der Flieger in verschiedenen Flugszenarien korrekt verhält.

Bis die Luftfahrtbehörde ihr definitives Okay gibt, dürfte es aber dennoch noch eine Weile dauern. Zuletzt wurde mit einer offiziellen Zulassung durch die Federal Aviation Administration FAA frühestens im Spätsommer oder Anfang Herbst gerechnet. Und erst dann kann Boeing damit beginnen, die geparkten 737 Max an Kunden auszuliefern.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.