Letzte Aktualisierung: um 20:38 Uhr
Partner von  

Ukraines veraltete Staatsairline

Die protzige Villa des Ex-Präsidenten der Ukraine macht weltweit Schlagzeilen. Gespart hat Viktor Janukowitsch offenbar bei der regierungseigenen Fluglinie.

US Air Force

Il62 von Ukraine Air Enterprise: Über 30 Jahre alt.

Ein eigener Zoo, ein Fabergé-Ei auf dem Wohnzimmertisch, ein eigener Golfplatz, sogar ein Treibhaus für exotische Pflanzen ist da. Die Villa von Ukraines Ex-Präsident Viktor Janukowitsch könnte protziger kaum sein. Nachdem der Politiker vom Parlament abgesetzt worden war und überstürzt aus Kiew geflüchtet war, stürmten Journalisten, Demonstranten und Neugierige das Anwesen. Es ist an Absurdität kaum zu übertreffen, was sie dort vorfanden.

Die Besucher fanden auch eine ganze Armada an teuren Autos vor und ein großes Segelschiff. Janukowitsch legt offenbar Wert auf gepflegten Transport. Umso merkwürdiger, dass seine präsidiale Fluggesellschaft so alles andere als protzig daherkommt. Ukraine Air Enterprise (Derzhavne aviatsiine pidpryiemstvo Ukrayina) heißt die Airline. Das Durchschnittsalter der Flotte: 27,2 Jahre.

Ein halbes Dutzend Flugzeuge in der Flotte

Der Flugzeugpark von Ukraine Air Enterprise besteht momentan aus einem halben Dutzend Maschinen. Die älteste ist eine Iljuschin Il-62 mit Baujahr 1980. Ein weiteres Flugzeug des Typs aus der Flotte wurde 1981 gebaut. Zusätzlich besitzt die Regierung noch zwei Tupolew Tu134 von 1984, einen Airbus A319 sowie eine gerade zu junge Antonow An-74 von 2001. Nebenher besitzt sie noch zwei Hubschrauber vom Typ Mi-14 und Mi-18.

Ob Janukowitsch mit einem dieser Flieger das Land verlassen wollte, ist unklar. Bekannt ist nur: Er wollte mit einem Flugzeug nach Russland. Doch Grenzbeamte verweigerten ihm die Reise. Laut verschiedenen Medienberichten reiste der abgesetzte Präsident dann in einer Limousine weiter. Wohin, ist nicht klar.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.