Letzte Aktualisierung: um 12:10 Uhr

Vertrauensbeweis für Boeing

Ryanair stockt 737-Max-Bestellung um 75 Jets auf

Der Billigflieger macht den Flugzeugbauer glücklich. Statt 135 bekommt Ryanair 210 Boeing 737 Max. Die größere Variante des Modells kommt jedoch nicht zum Zuge.

Boeing/Depositphotos/Montage aeroTELEGRAPH

Ryanairs Boeing 737 Max: So soll sie aussehen.

Schon im Februar zeigte Ryanair-Chef Michael O’Leary Interesse an einer Aufstockung der 737-Max-Order. Mit der Corona-Krise und dem andauernden Grounding des Modells geriet das Thema etwas in Vergessenheit, bis Anfang Oktober bekannt wurde, dass die Billigairline noch in diesem Jahr ihre Bestellung erweitern könnte. Sie hoffte dabei auf günstige Preise.

Nach dem Ende des Max-Groundings in den USA macht Ryanair nun ernst: Die Airline und der Hersteller verkündeten am Donnerstag (3. Dezember), dass die Iren zu ihren 135 bereits fest bestellten Boeing 737 Max 75 weitere erhalten, insgesamt also 210. Da Ryanair vorher 75 Optionen hielt, dürfte es sich dabei um eine Umwandlung in feste Orders handeln.

Keine Boeing 737 Max 10 geordert

Ryanair erklärt, es habe eine «bescheidene Preissenkung» gegeben im Rahmen von Entschädigungen, die Boeing der Airline aufgrund von verzögerten 737-Max-Lieferungen schuldete. Die irische  Fluggesellschaft spricht in ihrer Mitteilung bei dem Flugzeugtyp von 737 Max-8200, Boeing nennt den Flieger 737 8-200, früher wurde die Billigflieger-Variante 737 Max 200 genannt.

Es handelt sich dabei um eine spezielle Variante der 737 Max 8 für Lowcost-Anbieter mit bis zu 200 Sitzen statt der üblichen Obergrenze von 189 Plätzen. Ein zusätzlicher Notausgang hinter den Flügeln kam auf beiden Seiten hinzu, um in einem Notfall eine Evakuierung immer noch wie gefordert in 90 Sekunden durchführen zu können.

Wichtiger Vertrauensbeweis für Boeing

Was sich aus den vorherigen Spekulationen nicht bewahrheitet hat, ist, dass Ryanair auch diese größere 737 Max 10 bestellen könnte. Für Boeing ist Ryanairs Order-Aufstockung dennoch ein wichtiger Vertrauensbeweis, der genau zum richtigen Zeitpunkt kommt, da die Max kurz vor der Rückkehr in den Betrieb steht. Zuletzt hatte es Hunderte von Abbestellungen gegeben.

Ob der Rabatt wirklich so bescheiden ausgefallen ist, darf daher bezweifelt werden. Ryanair hofft, die ersten ihrer nun 210 bestellten Flugzeuge im Frühjahr 2021 in Empfang nehmen zu können. Bis Dezember 2024 sollen dann alle georderten Max-Jets da sein.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.