Letzte Aktualisierung: um 14:22 Uhr
Partner von  

Noch mehr Reichweite

Bringt Airbus einen A220 LR?

Der Flugzeugbauer will dem A220 noch mehr Reichweiter verpassen. Auch einen Kunden für die Variante mit Langstreckenfähigkeit hat Airbus schon.

aeroTELEGRAPH

A220: Airbus hat noch viel mit dem Modell vor.

Die meisten Fluggesellschaften nutzen ihn als Regionalflugzeug – sie fliegen mit dem Airbus A220 etwa von Zürich nach Berlin, von Riga nach Stuttgart oder von Dar es Salaam nach Entebbe. Doch der neue Flieger kann viel mehr. Er schafft es von London nonstop bis nach New York, von Frankfurt bis Lagos in Nigeria oder von Dubai nach Paris.

Kürzlich hat Airbus die Reichweite der ehemaligen C-Series sogar nochmals erhöht. 833 zusätzliche Kilometer wurden durch kleine Änderungen am Flugzeug herausgeholt. Der A220-100 kann jetzt rund 6297 Kilometer weit fliegen, der größere A220-300 rund 6204 Kilometer. Doch auch dabei soll es nicht blieben. Wie das Onlinemagazin The Air Current berichtet, plant Airbus eine Art Langstreckenversion des A220.

Moxy will voll starten

Die zusätzliche Reichweite soll durch einen Zusatztank möglich werden. Auch einen Kunden für die Variante, die man A220 LR nennen könnte, gibt es bereits. Jetblue- und Azul-Mitgründer David Neeleman erklärte Air Current, sein neues Projekt mit dem Arbeitsnamen Moxy werde Erstbetreiber sein. Vor einem Jahr hatte die neue amerikanische Airline angekündigt, 60 Airbus A220-300 zu kaufen, Anfang des laufenden Jahres wurde die Order festgezurrt.

Die ersten A220 wird Moxy im Jahr 2021 erhalten. Doch dann Neeleman will gleich voll starten. Deshalb plant er, zu Beginn zusätzlich auch Flugzeuge zu übernehmen, die Azul ausflottet. Die brasilianische Billigairline erneuert ihre Flotte gerade mit Embraer E195-E2. Das erste Exemplar hat sie eben übernommen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.