Letzte Aktualisierung: um 7:17 Uhr
Partner von  

An Billigairline Azul

Embraer liefert erste E195-E2 aus

Als erste Fluggesellschaft der Welt hat Azul Linhas Aéreas Brasileiras eine Embraer E195-E2 übernommen. Sie will die Regionalflieger auf In- und Auslandsrouten einsetzen.

Embraer

Glückliche Gesichter bei Azul und Embraer: Die Billigairline hat ihre erste E195-E2 erhalten.

Acht E2-Jets fliegen schon. Die norwegische Erstbetreiberin Wideroe hat bis jetzt vier Embraer E190-E2 erhalten, die kasachische Air Astana vier weitere. Nun hat der brasilianische Flugzeugbauer auch das erste Exemplar der größeren Variante E195-E2 ausgeliefert. Die Maschine gehört der Leasingfirma Aercap und ging an die heimische Azul Linhas Aéreas Brasileiras. Sie will damit Inlandsrouten und Strecken ins benachbarte Ausland bedienen.

Die brasilianische Billigairline hat insgesamt 51 Embraer E195-E2 bestellt. Nach der ersten bekommt sie fünf weitere noch in diesem Jahr geliefert. Azul bestückt die Flieger mit 136 Sitzen in einer Klasse. Maximal passen 146 Passagiere in die stark modernisierte Version des Regionaljets aus Brasilien. Die Reichweite der E195-E2 beträgt 4815 Kilometer, das maximale Abfluggewicht 61,5 Tonnen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.