Letzte Aktualisierung: um 14:46 Uhr

White Tails

Boeing ist alle herrenlosen 737 Max los

In Spitzenzeiten saß der amerikanische Flugzeugbauer auf bis zu 200 unverkauften 737 Max. Jetzt hat Boeing die bereits gebauten, aber herrenlosen Jets alle platziert.

Depositphotos/Boeing/Montage aeroTELEGRAPH

Boeing 737 Max: Die Wühlkiste ist langsam leer.

Es war ein harter Schlag für Boeing. Das weltweite Grounding der 737 Max im März 2019 sorgte dafür, dass Kunden reihenweise Aufträge annullierten. Dennoch produzierte der Flugzeugbauer das Modell fast neun Monate lang weiter. Doch das Flugverbot blieb viel länger in Kraft als gedacht. Und so stauten sich immer mehr der Jets auf den Parkplätzen.

Viele der geparkten 737 Max hatten keinen Abnehmer mehr, weil der vom Vertrag zurückgetreten war. Die Lage verschlimmerte sich noch, als auch noch die Pandemie über die Welt hereinbrach und für weitere Stornos sorgte. In Spitzenzeiten hatte Boeing angeblich bis zu 200 unverkaufte Exemplare herumstehen, die man im Branchenjargon White Tails nennt.

Schneller und meist günstiger

Boeing bot die unverkauften, aber schon gebauten 737 Max diversen Fluggesellschaften an. So wurden sie unter anderem Southwest Airlines oder Delta offeriert. Auch Alaska Airlines und United wurden genannt. Für den Kunden haben die White Tails einen großen Vorteil; sie sind vor allem deutlich schneller zu bekommen und auch noch meist günstiger.

Doch jetzt hat Boeing offenbar alle dieser herrenlosen Flieger platziert. Wie die Nachrichtenagentur Reuters mit Bezug auf Branchenkreise berichtet, hätten die White Tails bis auf wenige Exemplare verkauft werden können. Seit Aufhebung des Groundings hat der Flugzeugbauer bereits mehrere Hundert neue Orders für das Modell eingesammelt. Auch Airbus hat kürzlich bekannt gegeben, kaum mehr auf herrenlosen Flugzeugen zu sitzen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.