Letzte Aktualisierung: um 13:25 Uhr

Noch nicht ausgeliefert

Boeing hat noch immer viele 737 Max und 787 auf dem Hof stehen

Der Flugzeugbauer sitzt immer noch auf vielen unausgelieferten 737 Max und Dreamliner. Nun nennt Boeing konkrete Zahlen - und ein Datum, an dem alle Jets bei den Kunden sein sollen.

Die vergangenen Jahre waren hart für Boeing. Bei zwei Abstürzen von Boeing 737 Max in den Jahren 2018 und 2019 starben 346 Menschen. Das Modell musste danach lange am Boden bleiben, in Boeings Heimat USA bis Ende 2020, in vielen anderen Ländern länger.

Zugleich begannen im Herbst 2020 die Probleme bei der Produktion der 787. Abgesehen von einer kurzen Phase im Frühjahr 2021 durfte der amerikanische Flugzeugbauer den Dreamliner bis August 2022 nicht ausliefern. Hinzu kam die Corona-Krise.

Viele 737 Max für chinesische Kunden

Während des Groundings der 737 Max und des Lieferstopps der 787  musste der Hersteller immer mehr fertig gebaute Jets parken. Bei der 737 Max waren es zeitweise rund 450 Flugzeuge. Mittlerweile ist die Zahl deutlich gesunken.

«Wir haben das Jahr mit 250 Max im Bestand beendet», sagte Boeing-Finanzchef Brian West am 25. Januar im Analysten-Gespräch über das Jahr 2022. Bei 30 dieser 250 Flugzeuge handele es sich um Exemplare der noch nicht zertifizierten Versionen Max 7 und Max 10. «Und wir hatten 138 für Kunden in China», erklärte West.

Lager soll sich bis Ende 2024 leeren

Da China und seine Fluglinien die Rückkehr der Max lange verzögerten, hatte Boeing im Herbst 2022 mit dem Gedanken gespielt, die für chinesische Kunden bestimmten Flugzeuge anderweitig zu verkaufen. Mitte Januar 2023 hob aber erstmals wieder eine Max im chinesischen Liniendienst ab, was die Aussichten deutlich verbesserte.

Insgesamt sagte West zu den geparkten 737 Max: «Wir gehen nach wie vor davon aus, dass die meisten Flugzeuge aus dem Bestand bis Ende 2024 ausgeliefert sein werden.» Das sei auch die zeitliche Zielsetzung für die Exemplare der Boeing 787, die schon produziert, aber noch nicht ausgeliefert wurden – 100 waren es laut dem Finanzchef Ende 2022.

Bis zu fünf Monate pro Boeing 787

Boeing hat die Produktionsprobleme zwar behoben und darf die 787 seit August 2022 wieder ausliefern. Doch das geht langsam voran, da an den bereits produzierten Jets Nacharbeiten nötig sind. Der ganze Prozess, der damit beginnt, dass das Flugzeug aus der Lagerung geholt wird, bis hin zur Auslieferung kann bis zu fünf Monate dauern.