Letzte Aktualisierung: um 16:51 Uhr
Partner von  

Boeing wird erfinderisch

737 Max von Tuifly stehen auf Mitarbeiterparkplatz

Dem Flugzeugbauer geht der Platz für die 737 Max aus, die er laufend baut, aber nicht ausliefern darf. Nun müssen bei Boeing sogar Autoparkplätze als Abstellflächen herhalten.

Aufgrund des weltweiten Groundings darf Boeing fertig gebaute 737 Max nicht ausliefern. Die Produktion des Fliegers läuft aber weiter – mit einer Ausstoßrate von 42 pro Monat. Und so gehen dem Flugzeugbauer langsam, aber sicher die Standplätze aus, auf denen er die Maschinen abstellen kann.

Inzwischen nutzt Boeing im Werk in Renton bei Seattle sogar die Mitarbeiterparkplätze, um 737 Max unterzubringen, wie Luftaufnahmen des Fernsehsenders King 5 zeigen. Die Bilder der geparkten Flieger zeigen unter anderem für Tuifly und Sun Express bestimmte Maschinen gleich neben normalen Angestellten-Pkw. «Wir nutzen Flächen im gesamten Konzern während der Pause der 737-Max-Lieferungen», erklärte ein Boeing-Sprecher gegenüber dem Nachrichtenportal Huffington Post.

Nicht nur in Renton

Das passiert nicht nur in Renton bei Seattle. Man nutze auch «in Puget Sound, San Antonio und Moses Lake» Flächen, sagte der Sprecher weiter. Wann die 737 Max wieder abheben kann, ist noch unklar, umso mehr, da ein neues Problem aufgetaucht ist. Selbst Boeing hält es für möglich, dass es bis zum Neustart bis Ende des Jahres dauert.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ze Planes! Ze Planes! #boeingfield #boeingseattle #b737max #grounded #avgeek #aviationlovers #megaplane #megaaviation #planeaddict #aviationenthusiast #shotoniphone

Ein Beitrag geteilt von DPermadi77 (@dpermadi77) am



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.