Letzte Aktualisierung: 21:03 Uhr

Interesse an 25 Fliegern

Airbus A350 wird bei Turkish Airlines konkret

Freude für Airbus: Turkish Airlines hat die Absicht bekannt gegeben, bis zu 25 Airbus A350-900 zu kaufen. Es könnten noch mehr werden.

Turkish Airlines

Flieger von Turkish Airlines: Die Fluglinie baut weiter aus.

Es war eine ziemliche Überraschung. Im September unterzeichnete Turkish Airlines eine Absichtserklärung zum Kauf von 40 Boeing 787-9. «Der Dreamliner ist das fortschrittlichste Flugzeug der Welt», erklärte Aufsichtsratspräsident Ilker Ayci damals. In Toulouse hörte man das nicht gerne. Airbus hatte gehofft, mit dem A350 bei der türkischen Nationalairline punkten zu können.

Kurz danach gab es Gerüchte, der A350 sei trotzdem nicht vom Tisch. Jetzt haben sich diese bewahrheitet. Am Freitag (5. Januar) hat Turkish Airlines bestätigt, eine Absichtserklärung für 20 Airbus A350-900 unterzeichnet zu haben. Zugleich habe man Interesse an einer Option auf fünf weitere Exemplare des Typs gezeigt. Der Deal wurde bei einem Treffen von Ayci mit Airbus-Chef Tom Enders in Paris eingetütet.

Bis zu 40 Airbus A350?

Wie viele Dreamliner und A350 Turkish Airlines am Ende wirklich bestellen wird, ist offen. Zum einen sind die beiden Deals bisher nur nicht-bindende Absichtserklärungen. Zum anderen erklärte Turkish Airlines nach Bekanntgabe des Interesses: «Mit dieser Kaufabsicht haben die Verhandlungen mit Airbus begonnen.» Im Herbst war die Rede davon, dass die Türken bis zu 40 A350 ordern könnten.

Schön, dass Sie hier sind. Unsere erfahrenen Journalisten bieten Ihnen 365 Tage pro Jahr Nachrichten und Hintergründe. Gratis. Das wird so bleiben. Um unser Angebot weiter zu verbessern, haben wir ein Vielleser-Programm gestartet. Damit finanzieren wir aufwendige Recherchen und die Umsetzung neuer Ideen. Ihr Beitritt hilft, den unabhängigen Luftfahrtjournalismus zu stärken. Und nebenher profitieren auch Sie. Jetzt Mitglied werden!



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.