Letzte Aktualisierung: 1:27 Uhr

Boeing 787-9

Turkish Airlines kauft 40 Dreamliner

Die türkische Nationalairline schaute sich auch den Airbus A350 an. Turkish Airlines entschied sich aber für die Boeing 787-9. Sie kauft gleich 40 Stück davon.

Boeing

Dreamliner in den Farben von Turkish Airlines: Großer Erfolg für Boeing.

Das Gerücht, Turkish Airlines kaufe zehn 747-8, hat sich noch nicht bewahrheitet. Dennoch beglückt die türkische Nationalairline nun Boeing mit einem riesigen Auftrag. Sie unterzeichnete am Donnerstag (21. September) eine Absichtserklärung zum Kauf von 40 Boeing 787-9. Kommt der Deal zustande, was sehr wahrscheinlich ist, hat er einen Wert nach Listenpreisen von 10,8 Milliarden Dollar.

Der Kauf von 40 Dreamlinern ist eine Niederlage für Airbus. Auch das neueste Produkt der Europäer war im Rennen bei Turkish Airlines. Doch das Management der Fluglinie hat nun der Boeing 787-9 den Vorzug gegenüber dem Airbus A350 gegeben. «Der Dreamliner ist das fortschrittlichste Flugzeug der Welt», so Aufsichtsratspräsident Ilker Ayci in einer Mitteilung vom Donnerstag. Man werde damit das weitere Wachstum stützen.

Weitere Kooperation

Damit nicht genug. Boeing und die Regierung der Türkei haben zugleich eine weitere Vereinbarung getroffen. Sie sieht vor, dass die beiden Partner gemeinsam die türkische Luftfahrtbranche stärken. Als Termin wurde hier 2023 genannt – dann feiert das Land das Hundertjahr-Jubiläum der Staatsgründung.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.