Letzte Aktualisierung: um 20:11 Uhr
Partner von  

Budgetentwurf

USA planen massive Erhöhung der Passagiergebühren

Geht es nach dem Weißen Haus, steigt alleine die Sicherheitsgebühr um 50 Prozent. Die Fluggesellschaften der USA warnen und klagen an.

aeroTELEGRAPH

Einwanderungsstempel: Reisen in die USA werden teurer.

Auf der einen Seite sind die Fluggesellschaften in den USA froh um Donald Trump. Der neue Präsident der USA half, einen Streit mit Qatar Airways über die Expansion in den USA beizulegen. Die Konkurrenz durch die Golfairlines ist American Airlines, Delta Air Lines und United Airlines schon lange ein Dorn im Auge.

Auf der anderen Seite aber hat Trump die Branche nun auch wieder ziemlich verärgert. In seinem Vorschlag für das Budget der Transportsicherheitsbehörde TSA für das Fiskaljahr 2019 ist eine massive Gebührenerhöhung enthalten. Die Passagiere müssten bei der Umsetzung jährlich rund zwei Milliarden Dollar mehr für ihre Tickets zahlen. Mit dem zusätzlichen Geld sollen gemäß der Regierung die verstärkten Sicherheitsmaßnahmen finanziert werden.

Mehr Geld für Sicherheit

Die U.S. Transportation Security Administration finanziert sich über Gebühren. Eine ist die so genannte September 11 Security Fee. Sie beträgt aktuell 5.60 Dollar pro Strecke und wird von den Fluglinien beim Verkauf des Tickets kassiert. Der Budgetvorschlag sieht vor, sie 2019 um 1 Dollar oder 17 Prozent auf 6.60 Dollar zu erhöhen.

Das ist nicht alles. Ein Jahr später sollen weitere 1.65 Dollar pro Flugstrecke hinzukommen. Insgesamt beträgt die Erhöhung also 2.65 Dollar oder 50 Prozent. Die Sicherheitsgebühr wird ab 2020 8.25 Dollar betragen.

Erhöhungen bei anderen Gebühren

Die Regierung Trump hat noch mehr vor. Auch die Einwanderungsbehörde U.S. Customs and Border Protection soll die Gebühren für einreisende Passagiere anheben. Die so genannte Immigration Inspection User Fee soll um 2 Dollar pro Einreise auf 9 Dollar steigen, die Customs user fee um 2.75 auf 8.40 Dollar. Dadurch müssten Passagiere nochmals rund 900 Millionen Dollar pro Jahr mehr bezahlen.

«Steuererhöhungen in jeder Form machen Flugreisen für Millionen von Amerikanern teurer», kommentiert Nicholas Calio, Präsident des Branchenverbandes Airlines for America. Zudem klagt er an, dass die Mittel teilweise nicht für den ursprünglichen Zweck verwendet würden. «Milliarden Dollar wurden bereits zu anderen Verwendungen umgeleitet, etwa zur Defizitreduktion oder für andere Regierungseinheiten.»



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.