Letzte Aktualisierung: um 14:21 Uhr

Ab 2026

Singapur führt eine neue Gebühr für Passagiere ein

Fliegen über den beliebten Changi Airport in Singapur wird ab 2026 teurer. Die Regierung führt eine zweckgebundene Ticketabgabe für nachhaltigen Kraftstoff ein.

Buchen Sie hier Ihre Lounge

Singapurs Flughafen gilt als einer der besten Flughäfen der Welt, auch dank Indoor-Parks und einem riesigen animierten Wasserfall. Der Changi Airport hat vier Terminals, die zusammen im vergangenen Jahr knapp 60 Millionen Reisende abgefertigt haben. Die Zeichen stehen auf Wachstum: Im Januar wurden vier Prozent mehr Passagiere begrüßt als im Januar 2019.

Allerdings wird Fliegen ab Singapur-Changi künftigteurer. Die Regierung des Stadtstaates will den Flughafen zu einem nachhaltigen Luftdrehkreuz umbauen, berichtet die Zeitung The Strait Times. Ein Element wird die Einführung einer Abgabe auf jedes Flugticket sein. Fliegen wird ab 2026 für alle Reisenden teurer.

Langstrecken könnten 12 US-Dollar teurer werden

Die zusätzlichen Einnahmen sollen zweckgebunden für den Kauf von nachhaltigen Flugkraftstoffen eingesetzt werden. Bereits 2026 soll der Anteil bei einem Prozent des gesamten Kerosinverbrauchs liegen. Bis 2030 soll der Anteil von nachhaltigem Kerosins auf drei bis fünf Prozent wachsen.

Wie hoch die neue Abgabe sein wird, wurde bisher noch nicht offiziell bestätigt. Die singapurische Luftfahrtfbehörde CAAS rechnet damit, dass für Passagiere der Economy-Klasse zusätzliche Kosten von drei Singapur-Dollar für Kurzstreckenflüge, 6 Dollar für Mittelstreckenflüge und 16 Dollar (rund 11 Euro) anfallen könnten.