Letzte Aktualisierung: um 11:38 Uhr

Helix Airlines

Russische Airline steigt mit Ilyushin Il-76 ins Frachtgeschäft ein

Bisher betrieb Helix Airlines lediglich Hubschrauber für Charterflüge. Jetzt hat sie sich vier Ilyushin Il-76 angeschafft und will damit international expandieren.

Tis Meyer/Planepics.org

Ilyushin Il-76: Helix Airlines will internationale Frachtaufträge ergattern.

Das Angebot ist breit gefächert. Überflüge von Ölpipelines, Such- und Rettungsflüge, Beförderung von Arbeitern zu abgelegenen Minen oder auch Beförderung von Touristinnen und Touristen zu den besten Orten zum Angeln, Jagen oder für Extremsportarten – so preist sich Helix Airlines an.

Jetzt expandiert die russische Fluggesellschaft, deren Flotte bisher aus sechs Hubschraubern vom Typ Mil Mi-8 besteht, in ein ganz neues Feld. Vergangenes Jahr hat sie sich vier Ilyushin Il-76 angeschafft. «Wir bereiten uns auf den Einstieg in den internationalen Luftfrachtmarkt vor», erklärt Chef Vadim Baldin der Zeitung Kommersant.

Früher für Alrosa unterwegs

Weil man in Russland registrierte Flugzeuge besitze, unterliege man weniger Sanktionen, so Baldin. Insbesondere könnte Helix Airlines so auch nach China fliegen. Ihre vier Ilyushin Il-76 gehörten früher Alrosa Airlines. Zwei sind bereits einsatzbereit, zwei weitere werden aktuell gewartet. Die Basis von Helix ist Perm, rund 1150 Kilometer Luftlinie nordöstlich von Moskau.