Letzte Aktualisierung: um 23:13 Uhr
Partner von  

Langstrecken

Nonstopflüge drücken Preise auf Umsteigeflügen

Immer mehr Airlines bieten ultralange Nonstop-Flüge an - wie etwa Qantas mit der neuen Verbindung Perth - London. Davon profitieren auch Umsteigepassagiere.

Qantas

Ankunft von Flug QF9 aus Perth in London: Mehr Nachfrage nach allen Flügen.

Doha – Auckland, Dubai – Auckland, London – Perth, Delhi – San Francisco, Singapur – Los Angeles – all diese Strecken kann man inzwischen ohne Zwischenstopp fliegen. Wenn man sich denn vorstellen kann, bis zu 18 Stunden in einem Flugzeug zu sitzen. Was für viele eine Qual ist, ist anderen lieber als die Hektik eines Transfers. Und für Fluggesellschaften sind solche Ultra-Langstrecken dank neuer, sparsamer Flugzeuge und tiefer Kerosinpreise heute wieder rentabel.

Auch Passagiere profitieren vom Trend. Tickets für Langstrecken-Nonstopflüge kosten zwar im Schnitt 20 Prozent mehr als solche für Umsteigeflüge. Doch das heißt nicht, dass die Preise besonders hoch sind. Laut Zahlen des Onlinereisebüros Expedia sind die durchschnittlichen Preise von Umsteige-Tickets seit Einführung der Nonstop-Konkurrenz um 15 Prozent gefallen. Mit anderen Worten: Die neuen Angebot sind nur wenig teurer, die alten aber wurden deutlich günstiger.

Verschiedene Bedürfnisse, verschiedene Angebote

Die Zahl der Ultra-Langstreckenflüge, also Flüge von einer Länge über 13.000 Kilometern, hat sich in den den vergangenen zehn Jahren fast verdreifacht. Gleichzeitig wächst die Nachfrage auf allen Strecken. Sie ist aber heterogen. Es gibt die Reisenden, die schnell ans Ziel wollen – diejenigen also, welche die Nonstop-Flüge buchen. Es gibt aber auch die – meist Urlauber – die eher auf den Preis achten und daher auch mal Umsteigeflüge buchen.

Das hat man auch bei Singapore Airlines bemerkt. Die Airline bietet etwa sowohl einen Nonstop-Flug von San Francisco nach Singapur an als auch einen mit einem Zwischenstopp in Hongkong. Die Nachfrage sei für beide Arten von Flügen vorhanden, so ein Sprecher zur Nachrichtenagentur Reuters. Der Nonstopflug ist in der Regel teurer als der andere.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.