Letzte Aktualisierung: um 11:20 Uhr

Nach OE-LAX

Kalitta Air will keine weiteren Ex-Boeing-767 von Austrian

Die amerikanische Frachtfluglinie hat eine Boeing 767 gekauft, die früher der österreichischen Fluglinie gehörte. Weitere Ex-Maschinen von Austrian Airlines will sie nicht.

Mit
Martin Dichler

Die Boeing 767 noch in den Farben von Austrian Airlines: Ersatzteilspender.

Die OE-LAT wird bereits ausgeweidet. Im Pinal Airpark in Arizona wurden kürzlich die Triebwerke der Boeing 767 abgeschraubt, die früher für Austrian Airlines unterwegs gewesen war. Ihrer Ex-Kollegin winkt dasselbe Schicksal. Die OE-LAX wurde zwar kürzlich verkauft. Doch auch diese frühere AUA-Maschine wird nicht mehr fliegen.

«Wir haben dieses Flugzeug wegen der Ersatzteile erworben», so ein Sprecher von Kalitta Air zur Zukunft der erworbenen OE-LAX. Man habe nicht vor, mit ihm zu fliegen. Das Flugzeug trägt inzwischen die US-Registrierung N788CK.

Flotte von zehn Boeing 767

Die amerikanische Frachtfluglinie hat auch nicht vor, weitere der drei Boeing 767 zu kaufen, die Austrian Airlines an Triebwerksverwertungspezialistin Monocoque Diversified Interests verkauft. «Wir haben keine solche Absicht», so der Kalitta-Sprecher. Die Frachtfluggesellschaft besitzt eine Flotte von zehn Boeing 767. Hinzu kommen 24 Boeing 747 und acht Boeing 777.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.