Letzte Aktualisierung: um 16:35 Uhr

Jobausschreibung von Global X

Gibt es bald eine neue Boeing-717-Airline?

Eigentlich flottet eine Airline nach der anderen ihre Boeing 717 aus. Bald könnte aber eine neue Betreiberin hinzukommen.

Global X

Flieger von Global Crossing: Kommt bald eine Boeing 717 dazu?

Auf der Welt ist sie nur noch für Delta, Hawaiian und Qantas unterwegs. Die Boeing 717 wurde von fast allen Betreiberinnen bereits ausgeflottet, in Europa vergangenes Jahr von Volotea. Doch bald könnte eine neue 717-Airline hinzukommen.

Global Crossing Airlines sucht nach Besatzungen für das Flugzeugmodell. Aktuell fliegen keine Boeing 717 für die amerikanische Fluggesellschaft, die sich auch Global X nennt. Sie betreibt derzeit eine Flotte von sieben Airbus A320 und A321. Ende des Jahres sollen es 15 Flugzeuge sein. Unter «künftige Flotte» ist auf der Webseite auch der Airbus A330 angegeben.

In Afghanistan unterwegs

Die Fluggesellschaft ist erst rund ein Jahr alt und auf Charterdienste spezialisiert. Sie bietet Dienstleistungen für Sportmannschaften, Wet-Lease-Dienste aber auch Migrations- und Rückführungsflüge an. Ihr erster Auftrag waren humanitäre Flüge für die US-Regierung in Afghanistan. Einen Airbus A321 F hat die Airline bei Avianca platziert, die damit in Lateinamerika fliegt. Wann die Boeing 717 zur Flotte stoßen soll, ist nicht klar.

Als Boeing 1997 McDonnell Douglas kaufte, übernahm der Flugzeugbauer das Projekt zum Bau einer MD-95. So entstand die Boeing 717.  Ein Kassenschlager war der Jet nie. Es entstanden nur 156 Exemplare.

Hawaiian sehr glücklich mit 717

Delta will den Flieger 2025 ausflotten. Auch Hawaiian will nur noch bis Mitte des Jahrzehnts mit den Fliegern mit T-Leitwerk unterwegs sein. Begeistert ist man dort dennoch. Die Boeing 717 sei weiterhin das perfekte Flugzeug für die Flüge zwischen den hawaiianischen Inseln mit hoher Frequenz, kurzer Strecke und vielen Passagieren, lobte kürzlich Marketing-Chef Avi Mannis. Im Moment sei man mit der 717 «sehr, sehr glücklich».

Mit Ecuatoriana Airlines wollte eine andere neue Fluglinie ebenfalls auf das Modell setzen. Später erklärte sie aber mit De Havilland Canada Dash 8 starten zu wollen.