Letzte Aktualisierung: um 18:18 Uhr

Superjumbo

Fünf Airbus A380 von Emirates fliegen nie wieder

Die Golfairline hat fünf ihrer Superjumbos ausgemustert. Die Airbus A380 werden nie mehr fliegen - weder bei Emirates noch sonst wo.

Tis Meyer/Planepics.org

A6-EDB: Der erste Airbus A380, den Emirates stillgelegt hat.

Von Covid-19 sprach damals noch niemand. Und doch musterte Emirates im Herbst 2019 den ersten Airbus A380 aus. Zu teuer wäre der Kauf eines neuen Fahrwerks geworden, das er benötigt hätte. Auch ein zweiter Superjumbo wurde bereits für die Stilllegung bereit gemacht.

Der am Dienstag (15. Juni) veröffentlichte Geschäftsbericht 2020/21 zeigt nun, dass inzwischen weitere Airbus A380 stillgelegt wurden.  Einer wurde offiziell in Rente geschickt, wie Emirates schreibt. Vier weitere seien aus dem Verkehr gezogen worden. Sie würden «voraussichtlich nicht vor ihrem geplanten Ausmusterungstermin innerhalb des nächsten Geschäftsjahres» wieder genutzt.

Vier neue Airbus A380 folgen noch

Fünf A380 von Emirates werden also nie mehr fliegen. Gleichzeitig erwartet die Golfairline noch vier neue Superjumbos. Den letzten wird sie 2022 erhalten.

Die ausgemusterten A380 werden wohl nie mehr fliegen. «Offensichtlich ist keine Nachfrage auf dem Gebrauchtmarkt vorhanden», sagte Emirates-Präsidenrt Tim Clark schon vor zwei Jahren.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.

>