Letzte Aktualisierung: um 15:29 Uhr

Am 3. Juli

EU gibt ihren Segen zum Einstieg von Lufthansa bei ITA

Jetzt ist es soweit. Kommende Woche bewilligt die EU offiziell die Beteiligung des deutschen Konzerns bei der italienischen Nationalairline. Dafür müssen Lufthansa und ITA Airways aber Zugeständnisse machen.

Es waren monatelange und mitunter komplizierte Verhandlungen. Doch nun haben Lufthansa Group, ITA Airways und die italienische Regierung auf der einen und die Europäische Kommission auf der anderen Seite ihre Differenzen ausgeräumt. Das Portal Qui Finanza meldet mit Bezug auf zuverlässige Quellen, dass Brüssel am Mittwoch (3. Juli) das offizielle Einverständnis zum Einstieg Lufthansas bei ITA geben wird.

Am 17. Juni hatte die Europäische Kommission Lufthansa und ITA eine vorläufige positive Stellungnahme abgegeben. Für das definitve Okay müssen die Airlines Slots – also Zeitnischen für Starts und Landungen – in Mailand-Linate abegeben. Zudem müssen sie für Konkurrenz auf vier Routen  zwischen Rom und Nordamerika sorgen – Washington, Chicago, San Francisco und Toronto. Im Gegenzug darf ITA von Anfang an Mitglied im transatlantischen Joint Venture von Lufthansa, Austrian, Brussels, Swiss sowie United Airlines und Air Canada werden.