Letzte Aktualisierung: um 6:01 Uhr
Partner von  

Vier zusätzliche Boeing 737

Blue Panorama lernt aus letztem Sommer

Die italienische Fluglinie holt sich Verstärkung, um einen weiteren Chaos-Sommer zu verhindern. Die vier Boeing 737-800 sollen aber auch beim Ausbau helfen.

Blue Panorama

Boeing 767 von Blue Panorama: Vier neue Boeing 737-800 beim italienischen Charterflieger.

Der Sommer 2018 bleibt nicht nur deutschen Fluglinien als Problemzeit in Erinnerung. Auch in Italien kam es zu massiven Verspätungen und Flugausfällen. Weil die Regierung in Rom vermutete, dass sich einige Airlines bei der Planungen ihrer Flüge, Besatzungen und Flieger zu viel zumuteten, leitete sie gegen Ryanair, Volotea, Vueling und Blue Panorama Ermittlungen ein.

Bei Blue Panorama zumindest scheint die Verwarnungen gewirkt zu haben. Die italienische Fluggesellschaft holte sich in den vergangenen zwei Monaten vier zusätzliche Boeing 737-800 in die Flotte, wie sie in einer Mitteilung schreibt. Die geleasten Flugzeuge sollen Engpässen verhindern und gleichzeitig helfen, das Streckennetz zu erweitern.

Kein unbekanntes Flugzeug

Die neuen Flugzeuge möchte die Gesellschaft nicht nur im Verkehr zwischen italienischen Städten und Urlaubszielen rund ums Mittelmeer einsetzen. Auch Wet-Lease-Aufträge sucht sie weitere. Aktuell fliegt sie mit einer Boeing 737-300 im Auftrag von Cubana.

Neben den vier neuen 737-800 betreibt Blue Panorama bereits vier Exemplare des gleichen Modells. Hinzu kommen vier Boeing 737-400 sowie zwei 737-300, wovon allerdings eine inaktiv ist. Für Langstreckenflüge setzt die Airline auf drei Boeing 767-300.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.