Letzte Aktualisierung: um 21:36 Uhr

Erstflug

Auch die zweite Boeing 777X fliegt

Der zweite Prototyp des neuen Langstreckenmodells ist erstmals abgehoben. Die Boeing 777-9 absolvierte über dem Bundesstaat Washington ihre ersten knapp drei Flugstunden.

Intern heißt der Flieger WH002. Er ist der zweite von vier Prototypen, die Boeing von der 777X bauen wird. Ausgerüstet mit speziellen Sensoren und Aufzeichnungsgeräten wird er verwendet, um die Flugeigenschaften des neuen Langstreckenfliegers, aber auch automatische Landungen zu testen.

Nachdem die WH002, die das Kennzeichen N779XX trägt, in den vergangenen Wochen Rolltests auf der Start- und Landebahn des Boeing-Werks Everett absolvierte, war sie nun auch erstmals in der Luft. Der Erstflug des zweiten Prototyps dauerte am Donnerstag (30. April) 2:58 Stunden. Er führte von Everett über den Bundesstaat Washington.

Erster Prototyp schon 100 Stunden in der Luft

Der Erstflug des neuen Modells von Boeing fand am 25. Januar statt. Seither hat die Boeing 777-9 mit dem Kennzeichen N779XW rund 100 Flugstunden absolviert. Dabei habe man den Flieger in verschiedenen Höhen, mit verschiedenen Geschwindigkeiten, Klappenstellungen und Systemeinstellungen geprüft. In einem zweiten Schritt werde man nun längere Distanzen fliegen, so Boeing.