Letzte Aktualisierung: um 18:08 Uhr
Partner von  

Jungfernflug

Im dritten Anlauf klappt Erstflug der Boeing 777X

Der neue Langstreckenflieger hat seinen Erstflug erfolgreich absolviert. Die Boeing 777X flog fast vier Stunden.

Boeing

Die Boeing 777X hebt ab: Der Jungfernflug ist geglückt.

Aller guten Dinge sind drei: Zuerst hätte sie am Donnerstag abheben sollen, doch das Wetter war zu schlecht. Am Freitag war erneut alles bereits bereit, Winde verhinderten aber einen Start erneut. Am Samstag (25. Januar) hat es schließlich aber geklappt.

Um 10:09 Uhr Ortszeit hob der Prototyp der Boeing 777X vom Flughafen Everett/Paine Field bei Seattle ab. Die Boeing 777-9 mit dem Kennzeichen N779XW steuerte danach Richtung Osten. Sie drehte beinahe vier Stunden lang Kreise über dem Bundesstaat Washington. Sie landete um kurz nach 14 Uhr am King County International Airport, der auch Boeing Field genannt wird.

Lufthansa bekommt 777X in einem Jahr

Insgesamt hat Boeing aktuell Bestellungen für 309 Exemplare der 777X vorliegen. Zu den Kunden gehört auch Lufthansa. Nachdem der Termin für die Erstauslieferung sich mehrmals verschoben hatte, wandelte die deutsche Fluggesellschaft einen Teil ihrer 777-9-Bestellung im vergangenen November in Optionen um.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.