Letzte Aktualisierung: um 19:01 Uhr

Unfall in Surgut

ATR 72 rollt plötzlich los und kracht in geparkten Jet

Am Flughafen im russischen Surgut wurde eine ATR 72 von Utair gewartet - bis sie plötzlich unkontrolliert los rollte. Am Ende krachte sie in eine geparkte Yakovlev Yak-40.

Es passierte am 1. April um 22:45 Uhr. Mechaniker warteten am Flughafen der russischen Stadt Surgut gerade eine ATR 72-500 von Utair. Dabei liefen offenbar die Motoren. Plötzlich setzte sich die Maschine mit dem Kennzeichen VQ-BLJ «spontan in Bewegung», wie die Unfallermittler des Investigative Committee of Russia in einer Mitteilung schreiben.

Die ATT 72 von Utair rollte auf dem schneebedeckten Vorfeld des Flughafens im westsibirischen Tiefland los. Am Ende krachte sie in eine geparkte Yakovlev Yak-40. Das zweite Flugzeug trägt das Kennzeichen RA-87340 und gehört der russischen Charter- und Linienairline Skol.

Propeller stark beschädigt

Im Zeitpunkt der Bodenkollision seien weder Passagiere und Besatzungsmitglieder anwesend gewesen und so habe es keine Verletzten gegeben, so das Investigative Committee. «Das Flugzeug erlitt einen mechanischen Schaden.» Auf Bildern vom Unfallort scheint der linke Propeller arg in Mitleidenschaft gezogen worden zu sein. Nun würden die Gründe für den Zwischenfall untersucht.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.