Letzte Aktualisierung: um 13:56 Uhr
Partner von  

Grounding

Astra Airlines stellt Betrieb ein

Die griechische Fluglinie hat den Betrieb eingestellt und ihr Luftverkehrsbetreiberzeugnis zurückgegeben. Dennoch will Astra Airlines wieder starten.

Simeon Lüthi/aeroTELEGRAPH

ATR 42 von Astra Airlines: Hebt vorerst nicht mehr ab.

Bis vergangenen Mittwoch gab sich das Management von Astra Airlines Zeit, einen neuen Investor zu finden. Und es hatte auch einen – nach eigenen Angaben großen – Geldgeber an der Angel. Doch die Gespräche scheiterten. Deshalb gab die griechische Fluggesellschaft am Donnerstag (15. November) die definitive Einstellung aller Flüge bekannt.

Das Management will das Unternehmen nun sanieren. Schnelle Resultate erwartet es aber offenbar nicht. Denn mit der Einstellung der Flüge gab Astra Airlines auch das Luftverkehrsbetreiberzeugnis (Englisch: Air Operator Certificate oder AOC) zurück.

Auch im staatlichen Auftrag

Astra Airlines besitzt eine Flotte von zwei ATR 42, einer ATR 72 und einer BAE 146. Damit flog sie von Thessaloniki nach Chios, Heraklion, Ikaria, Kos, Lesbos, Lemnos und Samos sowie von Athen nach Chios, Ikaria, Kastoria und Kozani. Ein Teil der Strecken wurden im staatlichen Auftrag bedient.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.