Letzte Aktualisierung: um 18:05 Uhr
Partner von  

Hawaii-Feeling

All Nippon fliegt A380-Platzrunde mit Passagieren

Um ihre Piloten und ihre Airbus A380 fit zu halten, lassen Fluglinien ihre geparkten Superjumbos kurz fliegen. All Nippon Airways ANA tat es nun mit ausgewählten Gästen.

aeroTELEGRAPH

Airbus A380 von All Nippon Airways: Passagiere durften bei Rundflug dabei sein.

Viele Betreiber lassen ihre Airbus A380 zu kurzen Flügen abheben, so in den vergangenen Monaten bereits Asiana, Etihad und Hi Fly. Sie überprüfen damit die Funktionstüchtigkeit der Flugzeuge, ersparen sich gewisse Wartungsmaßnahmen und können die Lizenzen der Piloten aufrecht erhalten. Auch All Nippon Airways ANA machte das schon.

Vergangenen Samstag (22. August) war es bei der japanischen Fluglinie wieder soweit. Dieses Mal aber dauerte der Flug länger und es konnten Passagiere mitfliegen. 334 Reisende wurden über eine Verlosung (Chance 1:150) für den Flug von Tokio-Narita nach Tokio-Narita ausgewählt. Rund anderthalb Stunden konnten sie einen Rundflug mit dem Airbus A380 mit dem Kennzeichen JA381A über die japanische Hauptinsel Honshu genießen.

Hawaiianische Atmosphäre

Vor dem Start und an Bord wurde den Passagieren hawaiianische Atmosphäre geboten, schreibt ANA in einer Mitteilung. Die Airbus A380 der Fluggesellschaft sind normalerweise auf der Strecke Tokio – Honolulu unterwegs.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.