Letzte Aktualisierung: um 22:49 Uhr
Partner von  

All Nippon Airways

Ein A380-Flug von 26 Minuten

Die beiden Superjumbos von ANA All Nippon Airways waren erstmals seit rund drei Monaten wieder in der Luft. Aber nur für kurze Zeit.

aeroTELEGRAPH

Airbus A380 von ANA: Wieder kurz in der Luft.

Mit der Flugnummer NH9058 hoben die beiden Airbus A380 von ANA All Nippon Airways diese Woche zum ersten Mal seit rund drei Monaten wieder ab. Am Montag (22. Juni) startete zuerst die Maschine mit dem Kennzeichen JA382A in Tokio-Narita, einen Tag darauf die JA381A.

Doch lange waren sie beide nicht unterwegs. Ein A380 war 26 Minuten in der Luft, der andere 38 Minuten. Beide landeten danach auch wieder am Ausgangspunkt Tokio-Narita. Wie das Portal Aviation Wire berichtet, war das nötig, weil man auf diese Weise aufwendige Wartungsmaßnahmen umgehen kann, die nötig werden, wenn ein Flieger länger als 90 Tage steht.

Auch Ryanair macht es so

Auch Ryanair hat während der Corona-Krise solche Flüge in Berlin durchgeführt. «Um sicherzustellen, dass unsere Flugzeuge einsatzfähig sind, müssen ein Teil unserer Besatzung und unserer Flugzeuge gemäß den Anforderungen von Boeing und den Easa verfügbar und betriebsbereit bleiben», erklärte die Airline damals.

ANA hat die Übernahme des dritten A380 mit dem Kennzeichen JA383A um sechs Monate verschoben. Die Fluglinie setzt die beiden ersten Airbus A380 ausschließlich auf Flügen zwischen Tokio und Honolulu ein. Auch der dritte wird auf dieser Route unterwegs sein. Doch derzeit sind diese Flüge eingestellt.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.