Letzte Aktualisierung: um 9:14 Uhr
Partner von  

Billigairline

Wizz Air eröffnet Basis in Wien

Und wieder prescht nach der Air-Berlin- und Niki-Pleite ein Konkurrent vor: Wizz Air will drei Flugzeuge in Wien stationieren.

Wizzair A320 HA-LPO by Andy Mitchell used under CC BY / Detail from original

Flieger von Wizz: Bald stark in Wien.

Auch wenn die Zukunft von Niki derzeit immer noch unklar ist – Konkurrenten sehen im österreichischen Markt so oder so Potenzial. Die Billigairline Wizz Air will in Wien nun eine Basis eröffnen. Im Juni stationiert sie laut einer Mitteilung einen Airbus A320 in der österreichischen Hauptstadt, im November sollen zwei Airbus A321 folgen.

Insgesamt will Wizz Air dann 17 neue Strecken ab Wien anbieten, was einer Kapazität von 69 Flügen pro Woche und 450.000 Passagieren pro Jahr entspricht. Zu den neuen Strecken zählen ab April Danzig, Tuzla und Varna, ab Juni Bari, Malta, Rom, Valencia und Tel Aviv. Im November folgen Billund,  Bergen, Dortmund, Kutaissi, Larnaca, Nis, Ohrid, Teneriffa und Thessaloniki.

Lokale Crews gesucht

332 Millionen Dollar investiert Wizz Air laut eigenen Angaben in die neue Basis. 120 Arbeitsplätze schaffe man, teilte die ungarische Airline weiter mit. Für den Betrieb sucht die Fluglinie lokale Crews. Am 12. und 13. Januar finden entsprechende Bewerbungstage für Piloten statt. Entsprechende Termine fürs Kabinenpersonal sollen folgen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.