Letzte Aktualisierung: um 17:40 Uhr

Liberty Lifter

USA wollen gigantisches Wasserflugzeug entwickeln

Ein staatliches Forschungsinstitut in den USA will ein großes neues Wasserflugzeug entwickeln. Der Liberty Lifter soll sowohl über der Meerseoberfläche als auch in mittleren Höhen fliegen können.

Am Anfang  stand eine Niederlage. Mit dem Sputnik schoss die Sowjetunion 1957 als erstes Land einen Satelliten ins All. Damit sich dies nicht wiederholt, gründeten die USA ein Forschungsinstitut namens Defense Advanced Research Projects Agency, kurz Darpa. Jetzt hat es ein Projekt für ein neues Experimentalflugzeug vorgestellt. Es soll kostengünstig sein, eine hohe Reichweite aufweisen und für strategische und taktische Transporteinsätze auf See geeignet sein.

Liberty Lifter nennt sich das gigantische Flugboot. Ziel ist es, dass es sehr große und schwere Lasten transportieren kann. Dabei soll es im Wasser starten und landen können. Fliegen soll es dank Bodeneffekts nah an der Wasseroberfläche. Dabei nutzen Ingenieure ein spezielles Strömungsverhältnis eines Tragflügels im bodennahen Bereich, wo die Auftriebskraft größer ist. Bekannteste Vertreter sind die sowjetischen Ekranoplans.

Noch viele Probleme zu lösen

Zugleich soll der Liberty Lifter aber auch in mittleren Höhen bis zu 10.000 Fuß oder rund 3050 Meter unterwegs sein können.  Er ist also eine Mischung aus Ekranoplan und Howard Hughes′ Riesenflugboot Spruce Goose.

Bis er starten kann, müssen die Forschenden aber noch einige Herausforderungen lösen. So muss das Fluggerät wochenlang auf See betrieben werden können, ohne dass Wartungsarbeiten an Land erforderlich sind und auch mit hohem Wellengang klarkommen.

Billige Produktion angestrebt

Zudem müssen sie Materialien finden, die erschwinglicher sind als im traditionellen Flugzeugbau und in großen Mengen beschafft werden können, wie sie selbst schreiben. Nicht zuletzt werden fortschrittliche Sensoren und Steuerungssysteme gebraucht, um aerodynamische und hydrodynamische Wechselwirkungen während des Starts und der Landung des gigantischen Transporters zu bewältigen.