Letzte Aktualisierung: um 17:38 Uhr
Partner von  

Holding

United ist endgültig nicht mehr Continental

Neun Jahre nach dem Zusammenschluss entledigt sich United auch offiziell des Namens des Fusionspartners Continental.

United/Montage aeroTELEGRAPH

Logo von United Continental: Das Continental weicht dem Airlines.

Am 1. Oktober 2010 war es soweit. Aus United und Continental wurde ganz offiziell United Continental. Fünf Monate zuvor hatten die beiden Fluggesellschaften ihren Zusammenschluss zur damals größten Airline der Welt bekannt gegeben. Auf den Flugzeugen und im täglichen Betrieb ist der Name des kleineren Fusionspartners längst verschwunden. Auf Stufe der Holding aber blieb er bestehen.

Das hat sich nun geändert. Am 1. Juli hat sich United Continental Holdings in United Airlines Holdings umbenannt. «Der Wechsel ist ein weiterer Schritt auf unserer Reise und zeigt nicht nur Investoren, sondern der Welt, dass wir ein Team sind», so das Unternehmen in einer Mitteilung an die Angestellten. Ein wenig Continental steckt weiterhin in United. Die Bemalung der Flieger basiert auf der ehemaligen des Fusionspartners. Und wichtige Dinge wie etwa der Globus auf dem Leitwerk bleiben auch nach dem neuesten Redesign der United-Flugzeuge bestehen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.