Letzte Aktualisierung: 17:20 Uhr

Nigeria

Tür fällt aus dem Flugzeug

Bei der Landung eines Jets von Dana Air fiel eine Tür aus dem Flugzeug. Die Fluglinie beschuldigt die Passagiere, die Passagiere beschuldigen die Airline.

Die McDonnell Douglas MD-83 war am 7. Februar eben aus Lagos gekommen und am Flughafen von Abuja gelandet. Da passierte es. Beim Ausrollen fiel plötzlich die Tür eines Notausgangs über der Tragfläche aus dem Flugzeug von Dana Air.

«Dana Air gefährdet die Sicherheit der Passagiere», schrieb ein Passagier danach bei Twitter. Er war nicht alleine. Allgemein wurde nach dem Zwischenfall mit dem Finger auf die nigerianische Fluggesellschaft gezeigt. Wegen eines Absturzes im Jahr 2012 und einem danach behördlich verordneten Grounding hat die Fluggesellschaft nicht den besten Ruf.

Keinen Mangel festgestellt

Reisende hatten berichtet, sie hätten schon während der Reise Geräusche aus Richtung der Tür vernommen. Es habe ein klapperndes Geräusch gegeben. «Der Flug war laut und es gab Vibrationen bei der Tür. Der Hebel der Tür war lose und hing herunter» so ein Passagier zum Nachrichtensender BBC. Nach der Landung habe es Puff gemacht und danach sei ein Luftzug in den Flieger geströmt.

Dana Air wehrt sich gegen den Vorwurf, man habe das Flugzeug mangelhaft gewartet. Die Tür könne nicht ohne Dazutun eines Passagiers nach außen fallen. Man habe das Flugzeug nach der Landung inspiziert und keinen Mangel festgestellt.

Untersuchung eingeleitet

In der Tat ist es schwer vorstellbar, dass die Tür nach außen fällt, denn die äußere Öffnung ist kleiner als die innere. Die rund 120 Passagiere, die an Bord der MD-83 mitgereist waren, behaupten jedoch, es habe sich niemand in der Nähe der Tür befunden. Die Aufsichtsbehörde Nigerian Civil Aviation Authority hat eine Untersuchung eingeleitet.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.