Letzte Aktualisierung: um 21:50 Uhr
Partner von  

London Stansted wird erwachsen

Bislang gilt Stansted als Drehkreuz für Billigflieger. Nächstes Jahr gibt es auch wieder Langstreckenflüge vom Londoner Flughafen - mit Thomas Cook.

RHL Images / Wikimedia / CC

Von Stansted in die USA und Mexiko: Thomas Cook Airlines will im Sommer 2015 nach Las Vegas, Orlando und auch nach Cancun fliegen.

Ab Sommer 2015 wird es von London-Stansted Verbindungen nach Nord- und Mittelamerika geben. «Wir freuen uns, dass Thomas Cook Airlines ab dem nächsten Sommer Langstreckenverbindungen von Stansted nach Orlando, Cancun und Las Vegas anbieten will», erklärte Airport Chef Andrew Harrison. Dies zeige, dass Thomas Cook Airlines weiterhin auf Stansted vertraue, nachdem die Fluglinie in den kommenden Monaten acht neue Routen von Stansted plant.

Im Juni will Thomas Cook Airlines zudem die bisherigen Airbus A320 durch größere A321 ersetzen. Für die Flüge in die USA und nach Mexiko sollen A330 zum Einsatz kommen. Ab dem 17. Juli 2015 soll es zweimal wöchentlich nach Orlando gehen und einmal wöchentlich jeweils nach Cancun und Las Vegas. Die Verbindungen sind zunächst bis zum 17. August 2015 geplant. Die Preise für Flüge nach Las Vegas werden bei 749 Pfund starten, Cancun kostet zehn Pfund mehr, Orlando gibt es ab 899 Pfund.

Thomas Cook setzt auf Stansted

Laut Thomas-Cook-Airlines-Chef Christoph Debus werde die Fluggesellschaft auch weiterhin auf Stansted setzen. Ab Juni fliegt die Airline von Stansted zu 18 Zielen und wird jährlich etwa 150’000 Passagiere transportieren.

Thomas Cook ist nicht die erste Airline, die Langstreckenverbindungen von Stansted anbietet. American Airlines flog bis Juli 2008 täglich von New York JFK nach Stansted. Ein Jahr zuvor hatten bereits die Businessairlines Maxjet und Eos ihre Verbindungen von Stansted in die USA eingestellt.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.