Letzte Aktualisierung: um 14:38 Uhr

Ab Frühjahr 2024

Swiss nimmt erstmals seit zehn Jahren neue Langstrecken auf

Erster Ausbau seit 2013: Im kommenden Frühjahr nimmt die Schweizer Lufthansa-Tochter zwei neue Ziele ins Streckennetz auf. Eines war schon mal geplant, eines ist neu.

Sieben Monate vor der Pandemie kündigte die Schweizer Nationalairline erstmals seit sechs Jahren wieder neue Langstrecken an. Sie nahm Washington DC und Osaka zum Frühjahr 2020 neu in den Flugplan auf. Doch Covid-19 machte die Pläne zunichte.

Die Durststrecke bei den Fernzielen wurde dadurch nochmals länger. Doch jetzt ist sie beendet. Ab dem 28. März 2024 fliegt Swiss täglich nach Washington. Die zweite neue Langstrecken-Destination ist jedoch nicht Osaka, wie noch vor vier Jahren geplant, sondern neu Toronto. Die kanadische Metropole bedient sie ab dem 10. Mai 2024 an fünf Tagen pro Woche – allerdings nur saisonal. Auf beiden neuen Strecken kommen Airbus A330 zum Einsatz.

Fünf Städte in Nordamerika und in Asien standen zur Auswahl

Im vergangenen Frühsommer hatte Swiss erklärt, zwischen zwei und vier neue Ziele in der Ferne in den Flugplan aufnehmen. Zur Auswahl standen Washington und Toronto im Westen und im Osten insbesondere Osaka und Seoul, aber auch Peking.