Letzte Aktualisierung: 21:13 Uhr

Wintertourismus

Surf Air bringt Linienflüge nach Samedan

Die kalifornische Flatrate-Airline hat es auf gut betuchte Skiurlauber abgesehen. Für die Wintersaison startet Surf Air Linienflüge von London City nach Samedan bei St. Moritz.

Surf Air

Mitarbeiterin von Surf Air: Die Fluglinie bedient nun auch Samedan/St. Moritz.

Seit vergangenem Juni ist Surf Air auch in Europa unterwegs. Die kalifornische Flatrate-Airline verbindet seither London City mit Cannes, Ibiza und Zürich. Die Schweizer Finanzmetropole wiederum verbindet sie ab Februar 2018 auch mit Luxemburg und ab März mit München. Nun nimmt sie saisonal eine weitere Strecke ins Angebot auf: Ab sofort bis zum 1. April fliegt sie immer freitags und sonntags von London City nach Samedan.

Der Engadin Airport wird bisher von keiner Fluglinie mit Linienflügen bedient. Es sind vor allem reiche Kunden, die den auf 1707 Meter über Meer gelegenen Flughafen mit ihren Businessjets ansteuern. Die Spezialflüge kosten hin und zurück 1950 Pfund.

Surf Air setzt auf Pilatus PC-12

Surf Air bietet Kunden für eine Monatsgebühr von umgerechnet 3540 Euro unlimitierte Flüge auf dem Streckennetz. Sie richtet sich damit an Geschäftsreisende. Die All-you-can-fly-Fluggesellschaft fliegt mit ­Pilatus PC-12. 2013 mit drei Fliegern gegründet, hatte sie ein Jahr später 15 weitere Exemplare des Turbopropfliegers bestellt und sich eine Option auf 50 weitere gesichert.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.