Letzte Aktualisierung: um 18:31 Uhr

Indien

So sehen die Flugzeuge von Air India Express künftig aus

Die Tata Group führt Air India Express und Air Asia India zusammen. Nun erhalten die Flugzeuge eine gemeinsame neue Bemalung.

Die Tata Group hält seit rund 20 Monaten wieder 100 Prozent der Anteile an Air India. Wieder, weil die Airline 1932 von dem indischen Mischkonzern gegründet worden war. Teil von Air India ist mittlerweile auch die 2005 gegründete Billigtochter Air India Express.

Mit Air Asia India hatte die Tata Group bereits eine Billigairline im Portfolio. Und so treibt sie nun die Fusion der beiden Airlines voran. Die Website wurde bereits kürzlich umgestellt. Am Mittwoch (18. Oktober) kam nun eine neuer Markenauftritt hinzu.

Künftig rund 110 Flugzeuge

Künftig werden die Maschinen in einer einheitlichen Lackierung auftreten, die sich vom Aufbau her an der neuen Bemalung von Air India orientiert. Dabei ersetzt Orange das bisherige Rot, das Wort «express» ist größer geschrieben als vorher und der Buchstabe x darin ist geschwungen gestaltet und nicht mehr ganz gerade. Auf den Triebwerken steht AIX, denn Air Asia India hieß zuletzt AIX Connect – und man kann es auch als Abkürzung für Air India Express verstehen. Und auf dem Heck finden sich feine Ornamente.

Air India Express betreibt aktuell 29 Jets. Zusätzlich erhält sie aus einer Großbestellung der Konzernmutter 50 weitere Boeing 737 Max. Air Asia India fliegt mit 29 Airbus A320.

In der oben stehenden Bildergalerie sehen Sie die alte und neue Lackierung im Vergleich. Ein Klick aufs Bild öffnet die Galerie im Großformat.