Letzte Aktualisierung: um 19:36 Uhr
Partner von  

September

Boeing mit zehn Auslieferungen, aber ohne Order

Der amerikanische Flugzeugbauer hat im September keine Bestellung erhalten. Ausliefern konnte Boeing zehn zivile Flugzeuge - eins davon an Lufthansa.

Boeing

Boeing 747-8 F auf dem Weg zu UPS: Eine der zehn Auslieferungen im September.

Weder Airbus noch Boeing konnte im September auch nur ein einziges Flugzeug verkaufen. Nachdem der europäische Hersteller schon Ende vergangener Woche seine Zahlen präsentiert hatte, teilte der amerikanische Flugzeugbauer eine Order-Null für September am Dienstag (13. Oktober) mit.

Ausliefern konnte Boeing im September zehn zivile Flugzeuge. Drei Boeing 787-9 gingen an United Airlines, zwei an Turkish Airlines und eine an die Leasinggesellschaft Aercap. Eva Air erhielt eine 787-10. Im Frachtsegment lieferte der Hersteller eine 767-300 F an Fedex Express, eine 777 F an Lufthansa Cargo und eine 747-8F an UPS aus. Konkurrent Airbus brachte es auf 57 Auslieferungen.

Erneut weniger 737 Max

Derweil stornierten Kunden laut der Zeitung Seattle Times im September drei Boeing 737 Max. Das sind deutlich weniger Annullierungen als in den Vormonaten. Zudem musste der Flugzeugbauer 48 weitere Max aus den Büchern streichen, weil die Orders mittlerweile als unsicher eingestuft werden. Insgesamt haben demnach im Jahr 2020 Kunden bisher 436 Boeing 737 Max abbestellt und 570 Exemplare wurden als unsicher aus den Büchern getilgt. Damit hatte Boeing Ende September noch Bestellungen für 3357 Exemplare des gegroundeten Modells offen.

Der amerikanische Flugzeugbauer hat in den ersten drei Quartalen des Jahres 98 zivile Flugzeuge ausgeliefert. In den ersten neun Monaten 2019 waren es noch 301. Airbus brachte es bis Ende September 2020 auf 341 Auslieferungen, verglichen mit 571 im entsprechenden Vorjahreszeitraum.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.