Letzte Aktualisierung: 6:18 Uhr

Lizenzentzug

Saratov Airlines darf nicht mehr fliegen

Der Absturz der Antonov An-148 in Moskau war zu viel. Die russischen Behörden haben Saratov Airlines die Lizenz entzogen.

Saratov Airlines

Ivolga Airlines: Unter diesem Namen wollte Saratov Airlines neu starten.

Das Management von Saratov Airlines versuchte es zuletzt mit einem Namenswechsel. Die russische Fluggesellschaft wollte künftig als Ivolga Airlines auftreten. Dadurch sollte der tödliche Absturz einer Antonov An-148 kurz nach dem Start in Moskau Domodedovo vergessen gemacht werden, der am 11. Februar 71 Menschen das Leben gekostet hatte.

Es reichte nicht. Die russischen Behörden haben Saratov Airlines am Mittwoch (30. Mai) die Betriebslizenz definitiv entzogen. Die Fluggesellschaft erfülle die Sicherheitsauflagen nicht und stelle eine Gefahr für die Passagiere dar, so Rosaviatsia. Eine Frist von 90 Tagen sei nicht genutzt worden, um Mängel auszumerzen. Saratov Airlines musste darum den Betrieb umgehend einstellen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.