Letzte Aktualisierung: um 15:48 Uhr

Sommer 2022

Ryanair will Austrian auf der Kurzstrecke ab Wien abhängen

Kampfansage an Austrian Airlines und Wizz Air: Ryanair baut in Österreichs Hauptstadt wieder aus. Unklar ist, ob die Iren auch Boeing 737 Max in Wien stationieren.

aeroTELEGRAPH

Flieger von Ryanair: In Wien werden es mehr.

Vor der Pandemie hegte man in Wien und Dublin große Pläne für Österreich. Die neue Ryanair-Tochter Lauda sollte schon 2021 40 Airbus A320 betreiben. Es liegt nicht nur an der Corona-Krise, dass es nicht dazu kam. Die Ergebnisse der österreichischen Tochter blieben weit hinter den Erwartungen zurück. Teilweise schrieb sie mehr als zwei Millionen Euro Verlust pro Woche.

Inzwischen ist Lauda nicht mehr österreichisch, sondern maltesisch. Ryanair setzt dennoch weiter auf Wien und baut sogar wieder aus. Im Sommer 2022 wird die Billigairline fünf zusätzliche Jets an der Donau stationieren und bringt es dort dann insgesamt auf 19 Flugzeuge. Für den Winter 2021/22 sind 14 Flieger eingeplant.

«Mehr Kurzstrecken-Routen als Austrian Airlines»

Mit den neuen Flugzeugen werden auch neun neue Strecken ab Wien Einzug halten. Es geht nach Amman, Kosice, Lamezia Terme, Manchester, Perugia, Pula, Rimini, Stockholm und Venedig. Ingesamt will man somit auf 90 Strecken ab Österreichs Hauptstadt kommen, die von Ryanair oder Lauda geflogen werden.

«Das sind mehr Kurzstrecken-Routen von und nach Europa als bei Austrian Airlines», sagte Ryanair-Group-Chef Michael O’Leary am Dienstag (28. September) bei einer Pressekonferenz in Wien. Man schaffe so 200 neue Arbeitsplätze, versprach O’Leary. 60 Mitarbeitende im Cockpit, 120 in der Kabine sowie Technikerinnen und Techniker will die Fluglinie anstellen.

10 bis 20 Millionen Reisende in Wien anvisiert

Während die gesamte Ryanair-Gruppe bis 2026 auf 225 Millionen Reisende jährlich kommen will (nach 149 Millionen 2019), sind für Wien 10 bis 20 Millionen Fluggäste anvisiert. «Ich wäre sehr enttäuscht, wenn wir das nicht schaffen würden», so O’Leary.

Das mache Wien zu einer der zehn wichtigsten Basen. Während Austrian und Wizz Air schrumpfen würden, baue man aus, sagte der Ryanair-Chef. Über den ungarischen Konkurrent mutmaßte er sogar: «Ich glaube, Wizz ist auf dem Weg dahin, ihre Basis in Wien zu schließen.»

Werden Boeing 737 Max in Wien stationiert?

Ob Ryanair auch neue Boeing 737 Max in Wien stationieren wird, sei noch nicht klar, sagte der Chef der irischen Billigflug-Gruppe. Man plane gerade die Flottenverteilung. «Wir werden es aber sicherlich versuchen.»



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.