Letzte Aktualisierung: um 16:09 Uhr

Seit Ukraine-Krieg geschlossen

Russland öffnet ersten Flughafen an der Grenze zur Ukraine wieder

Seit der Invasion Russlands in der Ukraine sind elf Flughäfen in grenznahen Gebieten geschlossen. Mit Krasnodar wird einer nun wieder in Betrieb genommen.

Buchen Sie hier Ihre Lounge

Seit dem Angriff Russlands auf die Ukraine geht am Krasnodar International Airport nichts mehr. Der Flughafen im Süden Russlands war einer von elf, die aufgrund ihrer Lage geschlossen wurden. Die Luftfahrtsicherheit war aufgrund der Kämpfe nahe der Grenze nicht mehr gegeben.

Jetzt wird Krasnodar wieder eröffnen. Wie russische Medien berichten, hat bereits ein Testflug stattgefunden. Am 15. Dezember landete ein leerer Superjet 100 von Azimut Airlines aus Mineralnye Vody am Flughafen Pashkovsky. Fotos zeigen den Jet beim Landen und Rollen.

Pobeda plant Flüge ab Januar

Nach dem Testflug kamen die Spezialisten der Luftfahrtbehörde Rosaviatsiya zum Schluss, dass der Flughafen für die Wiederaufnahme des regulären Flugbetriebs bereit sei. Am 25. Dezember soll er wieder eröffnet werden. Die Aeroflot-Tochter Pobeda plant, bereits ab dem 12. Januar wieder ab Moskau und St. Petersburg nach Krasnodar zu fliegen.

Die Instandhaltung des Flughafens während des Flugverbots in den Süden Russlands kostete 1,53 Milliarden Rubel (rund 15 Millionen Euro). Das Geld wurde vom Verkehrsministerium bereitgestellt. Neben Krasnodar verbot Rosaviatsiya auch Flüge nach Anapa, Belgorod, Bryansk, Voronezh, Gelendzhik, Kursk, Lipetsk, Rostov/Don, Simferopol und Elista. Die Sperre gilt dort weiterhin.