Letzte Aktualisierung: 4:00 Uhr
Partner von

Reparierter Flieger

Norwegians gestrandete Boeing 737 ist zu Hause

Nach mehr als zwei Monaten konnte der Jet in Shiraz abheben und ist inzwischen in Stockholm gelandet.

Alireza Arefzadeh

Boeing 737 von Norwegian: Sie konnte wieder heim.

Um kurz vor Mitternacht startete die Boeing 737 Max mit der Registrierung LN-BKE in Shiraz und etwas mehr als sechs Stunden später setzte der Flieger von Norwegian laut Daten von Flightradar 24 endlich wieder an ihrer Basis in Stockholm Arlanda auf. Seit Mitte Dezember hatte der Jet im Iran gestanden und im Betrieb von Norwegian gefehlt. Nun konnten die Techniker der Airline ihn offenbar reparieren.

Die Airline hatte zuvor erklärt, dass der bürokratische Prozess rund um die Reparatur des Flugzeugs länger als gedacht dauere, weil man sich mit den iranischen Vorschriften nicht auskenne. Sanktionen der USA gegen den Iran hatten die Sache verkompliziert. Es ist eigentlich nicht erlaubt, Ersatzteile in den Iran zu liefern, wenn diese mehr als zehn Prozent Bestandteile aus den Vereinigten Staaten enthalten. Das ist bei den meisten Teilen der Fall. In dieser Woche war nun bekannt geworden, dass Norwegian dennoch ein neues Triebwerk nach Shiraz fliegen konnte. 

 



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.