Letzte Aktualisierung: um 21:03 Uhr
Partner von  

Exklusives Angebot

Luxuriöse Boeing 747-8 sucht neuen Besitzer

Wer mit einem exklusiven Flugzeug abheben will, kann jetzt zuschlagen: Eine Boeing 747-8 mit Luxus-Ausstattung steht zum Verkauf.

Sollte eine Fluggesellschaft gerade eine Boeing 747 benötigen, müsste sie nicht lange suchen. Angesichts der Corona-Krise flotten Airlines wie Lufthansa, KLM oder Qantas massenweise Jumbo-Jets aus. Der Wert der Vierstrahler sinkt und viele der Flieger werden wohl nicht mehr zu einem neuen Besitzer wechseln, sondern verschrottet.

Derzeit steht aber auch eine Boeing 747 zum Verkauf, die sich im Inneren sehr von den Exemplaren der Fluggesellschaften unterscheidet und auch eine ganz andere Zielgruppe anspricht. Amac Aerospace bietet im Auftrag eines nicht genannten Kunden eine 747-8 an. Der Schweizer Luxus-Ausstatter sucht für den Jet einen Käufer aus dem Bereich VVIP – very, very important people.

Zwei Schlafräume und eine Business Class

Der Preis wird bei solch einem exklusiven Flieger mit Diskretion behandelt und nicht genannt. Allerdings ermöglicht Amac einen Blick ins Innere der 747-8. Sie verfügt etwa über zwei Schlafräume, ein Büro, drei Lounge-Bereiche und eine Business Class mit 24 Plätzen.

Im Oberdeck der Boeing befindet sich unter anderem eine Sofaecke mit riesigem Fernseher. Insgesamt ist die Ausstattung des Fliegers in Creme- und Brautönen gehalten. Zum Einsatz kommen Teppiche, Leder bei den Sitzen und Holzimitat bei den Möbeln.

Jumbo-Jet stammt von Qatar Amiri Flight

Potenzielle Käufer, die an weiteren Informationen über die Boeing 747 interessiert sind, müssen nicht nur einen Letter of Intent einreichen, also eine Absichtserklärung für den Kauf. Auch ein Nachweis über die nötigen finanziellen Mittel ist erforderlich.

Amac nennt den Namen des bisherigen Besitzers nicht, aber die Seriennummer: MSN 37075. Darüber lässt sich herausfinden, dass die 747-8 etwas mehr als acht Jahre alt ist. Einziger Besitzer war und ist Qatar Amiri Flight, die staatliche VIP-Charter-Airline Katars, mit der auch die Königsfamilie fliegt.

In der oben stehenden Bildergalerie sehen Sie die 747, deren Verkauf Amac organisiert.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.