Letzte Aktualisierung: um 17:48 Uhr
Partner von  

Abschied nach fast 50 Jahren

Qantas sagt der Boeing 747 mit Spezialflügen Adieu

Fast 50 Jahre nachdem die australische Fluggesellschaft ihre erste übernahm, verabschiedet sie ihre letzte Boeing 747. Zum Abschied veranstaltet Qantas drei Spezialflüge.

Ende März war Schluss. Zum letzten Mal landete eine Boeing 747 von Qantas in Sydney. Und seither überlegte sich die Fluggesellschaft, wie es mit den sechs Jumbo-Jets in der Flotte nach dem Corona-Flugstopp weitergehen soll. Ende Juni fiel die Entscheidung: Die Flugzeuge werden frühzeitig stillgelegt.

Eigentlich hätten die Boeing 747-400 bis Ende des Jahres weiterfliegen sollen. Damit die Doppelstöcker nicht sang- und klanglos verschwinden, organisiert Qantas drei einstündige Abschiedsflüge. Sie starten am 13. Juli in Sydney, am 15. Juli in Brisbane und am 17. Juli in Canberra. Der Erlös der Flüge wird an das Hars Aviation Museum gespendet.

Am 22. Juli ist es ganz vorbei

Am 22. Juli wird dann die letzte Boeing 747 die Flotte verlassen – als Flug QF7474. Der Jumbo-Jet wird dabei den Hafen von Sydney überfliegen, die Strände der Stadt und auch tief über das Hars Museum steuern und dort als Ehrerbietung an die dort ausgestellte 747 mit den Flügeln winken. Ihren ersten Jumbo-Jet hatte Qantas 1971 übernommen.

In der oben stehenden Bildergalerie sehen Sie Aufnahmen von Boeing 747 von Qantas.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.