Letzte Aktualisierung: um 19:15 Uhr

Lufthansa, Austrian und Swiss

Business-Class-Gäste müssen beim Einsteigen länger warten

Lufthansa Group hat ihren Einsteigeprozess angepasst. Auf Europaflügen werden die Vielflieger neuerdings getrennt - und einige gut zahlende Reisende brauchen etwas Geduld.

Zeit ist Geld. Besonders bei Fluggesellschaften. Und ein besonders zeitintensiver Punkt ist das Einsteigen. Oft geht es nur im Schneckentempo voran, weil Passagiere mit dem Verstauen des Gepäcks den meist engen Gang versperren.

Fluggesellschaften haben in der Vergangenheit zahlreiche Versuche unternommen, den Prozess zu beschleunigen. Ob das klassische Boarding nach Sitzreihen oder nach dem Zufallsprinzip, also ohne die Vergabe von Sitzplätzen. Durchgesetzt hat sich bei vielen Fluggesellschaften das Einsteigen nach Gruppen. Dabei dürfen nach den Menschen mit speziellen Bedürfnissen, Statuskunden und Vielflieger mehrheitlich zuerst in die Maschine.

Gruppe 1 und Gruppe 2 künftig getrennt

Zum 1. Mai hat die Lufthansa Group das Boardingsystem bei Europaflügen angepasst, wie eine Sprecherin einen Bericht des Portals Frankfurtflyer bestätigt. «Die Boarding-Gruppen 1 und 2 werden nun separat aufgerufen.» Bislang wurden die Gruppen zusammen aufgerufen, was teilweise zu Staus vor den Gates geführt hat.

Dabei ist Boarding-Gruppe 1 exklusiv den Hon Circle Members vorbehalten, also den Vielfliegern der höchsten Klasse. Die Gruppe 2 umfasst Senatoren, Star Alliance Gold Members und Business-Class-Passagiere. «Bei den anderen Gruppen hat sich nichts geändert», so die Sprecherin. Gruppe 3 bis 5 bleiben weiterhin Economy-Class-Reisende.

Wilma-Boarding seit 2019

Die Lufthansa Group hat 2019 das Wilma-Boarding (auch Outside-in-Methode genannt) eingeführt. Wilma steht für Window, Middle and Aisle oder zu Deutsch Fenster, Mitte und Gang. Passagiere werden dabei in Gruppen ihren Sitzplätzen entsprechend in die Flieger gelassen.

Die Gruppen im Überblick

Pre-Boarding: Familien mit Babys und Kleinkindern unter 5 Jahren, allein reisende Kinder, Reisende mit eingeschränkter Mobilität
Gruppe 1: Vielflieger mit Status Hon-Circle
Gruppe 2: Vielflieger mit Status Senator oder Star Alliance Gold sowie Business-Class-Passagiere, Economy-Flex-Reisende
Gruppe 3: Economy-Class-Reisende mit Fensterplatz und Begleitung
Gruppe 4: Economy-Class-Passagiere mit Mittelsitzen und Begleitung
Gruppe 5: Economy-Class-Reisende mit Gangplatz