Letzte Aktualisierung: um 8:06 Uhr

Kurzstrecke

Lufthansa schickt Boeing 747 von Frankfurt nach Hamburg

Die deutsche Airline fliegt im Mai fünf Mal den Umlauf Frankfurt - Hamburg - Frankfurt mit einer Boeing 747-400. Auch nach Spanien und Frankreich geht es mit Langstreckenjets.

Die Reisezeit wird mit 70 Minuten angegeben. Die Entfernung beträgt nur knapp 400 Kilometer. Regulär setzt Lufthansa auf der Rotation von Frankfurt nach Hamburg Maschinen der Airbus-A320-Familie ein. Im Mai wird es aber Ausnahmen geben. Fünf Mal wird die Strecke mit einer 747-400 bedient, wie zuerst das Portal Travel Dealz berichtete.

Lufthansa wird die Königin der Lüfte auf einer morgendlichen Rotation am 2., 4., 11., 18., und 25. Mai nach Hamburg einsetzten. Der Grund liegt im «Schulungsbedarf für Pilotinnen und Piloten», wie ein Lufthansa-Sprecher auf Anfrage von aeroTELEGRAPH mitteilt. Angeboten wird auf der Route Kurzstrecken-Service.

Keine Kapazitätserhöhung

Die Kapazität wird aber nicht höher sein als bei einem regulär eingesetzten Airbus A321. Lufthansa sperrt den hinteren Teil der Economy-Kabine sowie das Oberdeck der Maschine. Damit sind lediglich rund 200 Plätze im Verkauf.

Das letzte Mal, dass Lufthansa eine Boeing 747 im innerdeutschen Verkehr einsetzte, war nach der Air-Berlin-Pleite. Grund war die außergewöhnlich hohe Nachfrage nach Tickets. Insgesamt flog der Vierstrahler rund 60 Flüge zwischen Frankfurt und Berlin-Tegel.

Auch nach Mallorca mit der 747

Neben der innerdeutschen Rotation setzt Lufthansa auch auf vereinzelten Flügen von Frankfurt nach Paris-Charles de Gaulle und Barcelona Langstreckenmaschinen ein. An zehn Tagen im Mai wird je ein Umlauf mit A340-300 und A330-300 bedient. An sechs Tagen im Mai geht es im A330-300 von Frankfurt nach Barcelona.

Außerdem setzt Lufthansa rund um Ostern die 747-400 auch an vier Sonntagen im April von Frankfurt nach Palma de Mallorca ein. Hier ist der Grund die hohe Nachfrage in den Ferien.