Letzte Aktualisierung: um 0:04 Uhr
Partner von  

Landung auf falscher Piste

Kattowitz widerspricht Lufthansa

Am Wochenende landete ein Jet von Lufthansa Cityline in Kattowitz auf der falschen Piste. Lufthansa kritisierte den Flughafen. Der wehrt sich nun.

Bombardier-Maschine der Lufthansa Cityline: Musste auf der unfertigen Poste abheben.

Jetzt ist die neue Start- und Landebahn im polnischen Kattowitz (Katowice) eingeweiht. Wenn auch nicht offiziell. Am Samstag war eine Bombardier CRJ700 von Lufthansa Cityline irrtümlicherweise auf der Piste gelandet, die sich noch im Bau befindet. Am Sonntag hob sie dann wieder ab, um kurze Zeit später auf der richtigen Landebahn aufzusetzen. Die noch nicht fertig gestellte Piste ist nämlich noch nicht mit der Flughafeninfrastruktur verbunden.

Doch der Vorfall zieht nun Kreise. Nach der falschen Landung des Fliegers hatte die Lufthansa gegenüber aeroTELEGRAPH erklärt, dass die Crew kaum wissen konnte, dass es sich um die unfertige Piste handle. Sie sei voll beleuchtet gewesen und außerdem sei sie nicht angemessen mit Kreuzen als unbrauchbar gekennzeichnet worden.

In Kattowitz sieht man es ganz anders

Das stimme so nicht, heißt es nun vom Flughafen. «Die Piste ist mit Kreuzen gekennzeichnet, wie es die Internationale Zivilluftfahrtorganisation Icao verlangt», so Sprecher Cezary Orcham zu aeroTELEGRAPH. Auf einem Bild der Piste, welches die Kattowitzer Lokalzeitung veröffentlichte, ist denn auch zumindest ein Kreuz zu erkennen. «Die Icao hat zur Kennzeichnung deutlich andere Vorstellungen», erwidert hingegen ein Lufthansa-Sprecher.

Doch das sei nicht alles, so der Flughafen. «Die neue Piste ist noch nicht mit Anflugsbefeuerung versehen», so Orcham weiter. Auch die anderen Pistenbefeuerungen seien noch nicht installiert. Die korrekte Bahn hingegen sei ordnungsgemäß beleuchtet gewesen.

Flughafen stellte NOTAM aus

Es folgt mehr Kritik für die Piloten. In einer NOTAM (Notice (s) to Air Men), welche auf mögliche Gefähren während des Fluges hinweist, habe man die Bauarbeiten erwähnt. «Es ist die Pflicht der Crew, die NOTAM vor dem Flug zu studieren.» Lufthansa will sich zu dem Vorfall nicht weiter äußern und verweist auf die laufenden Ermittlungen, welche die polnischen Behörden momentan durchführen.

Sehen Sie das Video des Startes der CRJ700 von Lufthansa:



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.