Letzte Aktualisierung: 22:50 Uhr

Landebahn noch in Bau

Lufthansa-Jet auf falscher Piste

Ein Flieger von Lufthansa aus Frankfurt landete auf einer Piste, die in Kattowitz gerade gebaut wird. Offenbar lag die Schuld auch beim Flughafen.

Twitter

Die CRJ700 von Lufthansa in Katowice: Die Piloten wählten die falsche Landebahn.

Am Flughafen Kattowitz sind momentan Bauarbeiter am Werk. Neben der bestehenden Landebahn 09/27 von 2800 Metern Länge wird eine parallele neue gebaut, die später ebenfalls 09/27 heißen wird. Sie wird 3200 Meter lang sein und 45 Meter breit. Die alte Piste wird nach der Eröffnung zum Rollweg. Im zweiten Quartal 2015 soll es soweit sein.

Unwissend testete der Pilot von Lufthansa Cityline Flug LH1360 aus Frankfurt am Main am Samstagabend (5. Juli) bereits die sich noch im Bau befindliche Landebahn von Kattowitz (oder polnisch Katowice). Mit seiner Bombardier CRJ700 setzte er um zirka 17:45 Uhr auf der noch nicht eröffneten Piste auf. Dies meldet der Flughafen auf seiner Facebook-Seite.

Maschine nahm keinen Schaden

An Bord der Lufthansa-Maschine waren vier Besatzungsmitglieder und 53 Passagiere. Niemandem sei beim Zwischenfall etwas passiert, so der Airport der Stadt im Süden Polens weiter.

Bei der Lufthansa heißt es, dass die Kennzeichnung des Flughafens irreführend gewesen sei. «Nach unserer Information war die Bahn nicht wie im Weltluftverkehr üblich durch Kreuze gekennzeichnet», so ein Sprecher zu aeroTELEGRAPH. Zudem sei sie voll beleuchtet gewesen, sodass die Crew den Eindruck haben musste, die Bahn sei nutzbar.

Flugzeug nicht beschädigt

Nicht nur kam kein Mensch zu Schaden, auch das Flugzeug wurde bei der falschen Landung nicht beschädigt, wie der Flughafen weiter meldet. Auch der Flugbetrieb sei nicht gestört worden. Nun untersuche die polnische Flugunfallbehörde den Zwischenfall.



Kommentar-Regeln: Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.