Letzte Aktualisierung: um 12:30 Uhr

Leasing

Lufthansa beschafft sich weiteren Airbus A350-900

Gerade erst hat Lufthansa ihre Langstrecken-Orders bei Airbus und Boeing aufgestockt. Dennoch legt sie nun mit einem weiteren A350 nach. Dieses Mal allerdings geleast.

Airbus

Airbus A350-900 von Philippine Airlines: Ein aussortierter geht an Lufthansa.

Dass die Covid-19-Pandemie den Tourismus auf den Philippinen einbrechen ließ, brachte Philippine Airlines in wirtschaftliche Schwierigkeiten. Die Fluglinie ging auf Schrumpfkurs. Im Mai 2021 hieß es, sie wolle auch zwei ihrer sechs Airbus A350 an Leasingfirmen zurückgeben.

Nun berichtet das Magazin Air Finance Journal, dass ein Rückläufer an SMBC Aviation Capital geht, und dass die Leasingfirma auch schon einen neuen Kunden für das Flugzeug gefunden hat: Lufthansa. Die deutsche Fluggesellschaft wird den A350-900 mit dem Baujahr 2018 demnach mieten. Wann es soweit sein soll, ist nicht klar.

Lufthansa bekommt noch 28 A350 von Airbus

SMBC Aviation Capital, die in Irland sitzt und hinter der japanische Banken stehen, hat laut dem Bericht zwei A350 bei Philippine Airlines untergebracht. Der zweite soll bei der philippinischen Nationalairline bleiben. Sie hat ihre A350-900 ausgestattet mit 295 Sitzen: 30 in der Business Class, 24 in der Premium Economy und 241 in der Economy

Lufthansa hat ihre eigene A350-Order bei Airbus erst kürzlich wieder auf insgesamt 45 bestellte Exemplare aufgestockt. 17 davon hat sie bereits erhalten. Ab Sommer 2023 sollen weitere der Langstreckenflieger folgen – die ersten zehn davon mit einer First Class. Die deutsche Fluggesellschaft hat im Mai außerdem bei Boeing fünf zusätzliche 787 bestellt.

Auch Delta beschafft sich gebrauchte A350-900

Der Bedarf nach zusätzlichen Langstreckenfliegern ist international noch gering. Airlines, die sich dennoch solche Flieger beschaffen, können daher auf günstige Konditionen hoffen. Auch Delta Air Lines will sich zusätzliche A350-900 am Gebrauchtmarkt besorgen.

Eine Stellungnahme von Lufthansa lag bis zum Erscheinen dieses Artikels noch nicht vor. Sobald sie eintrifft, werden wir unseren Text ergänzen.

 



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.

>