Letzte Aktualisierung: um 17:15 Uhr
Partner von  

Erfolgreicher Start

People Express fliegt wieder

Das Revival alter Luftfahrt-Marken ist in den USA in vollem Gange. Und ein erster Versuch ist erfolgreich: People Express fliegt wieder durch die USA.

People Express

Boeing 737-400 von People Express: Flug nach Atlanta.

Ende Juni ging es mit drei Strecken los. People Express nahm den Betrieb auf – vorerst mit Flügen vom Newport News/Williamsburg International Airport im amerikanischen Bundesstaat Virginia nach Boston, Newark und Pittsburgh. Die junge Fluggesellschaft will wie ihr legendäres Original aus den Achtzigerjahren den «Mythos zerstören, dass tiefe Preise auch schlechten Service und unpersönliche Atmosphäre bedeuten», wie sei selbst sagt.

Die neue People Express besitzt vorerst eine Flotte von drei Boeing 737-400. Die Maschinen stammen von der amerikanischen Vision Airlines, welche die Flüge für die neue Billigairline im Wet-Lease durchführt. Die Jets bieten 138 Economy-Plätze und 12 Business-Sitze. Die Passagiere in beiden Klassen sollen in den Genuss eines Vollservice kommen, so People Express.

Alte People Express musste 1987 aufgeben

Der ehemalige People-Express-Mitarbeiter Michael Morisi kaufte 2012 zusammen mit Geschäftspartnern die Namensrechte der untergegangenen Fluglinie. Er erhielt von der Lokalregierung in Newport News für den Neuaufbau einen Kredit von einer halben Million Dollar. Seine Airline soll mit einer transparenten Tarifstruktur ohne Zusatzgebühren bei den Kunden punkten und mit der Bedienung von Strecken, welche andere Konkurrenten aufgegeben haben.

Das Streckennetz will People Express laufend ausbauen. Seit Anfang August fliegt die Fluglinie nach Atlanta, in den nächsten Wochen kommen West Palm Beach und St. Petersburg in Florida sowie New Orleans hinzu. Die alte People Express flog von 1981 bis 1987. Sie war die erste Billigairline in den USA und zuerst auch ein Riesenerfolg. Doch das Management wurde übermütig und verspekulierte sich mit Übernahmen.

Eastern Air Lines und Pan Am wollen auch

Nicht nur People Express soll wieder zurück an den Himmel über den Vereinigten Staaten. Investoren wollen auch Eastern Air Lines zurückbringen. Genauso wird seit Jahren an einem Relaunch von Pan Am gearbeitet. Doch dieser Versuch scheiterte immer wieder, auch zuletzt.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.