Letzte Aktualisierung: um 15:46 Uhr
Partner von  

Frankreich

La Compagnie startet am 6. Juni mit Airbus A321 Neo

Die französische Business-Airline hat ihren ersten Airbus A321 Neo bekommen. Bald fliegt La Compagnie damit von Frankreich nach New York.

Eigentlich wollte La Compagnie im April mit dem Airbus A321 Neo loslegen. Doch die Auslieferung des ersten von zwei georderten Exemplaren verzögerte sich um ein paar Wochen. Am 18. Mai kam die Maschine mit der Seriennummer 8866 nun aber in Paris Orly an.  Die reine Business-Class-Kabine verfügt über 76 Sitze in einer 2-2-Konfiguration.

La Compagnie hatte 2017 zwei A321 Neo geordert, um ihre zwei 22 Jahre alten Boeing 757 zu ersetzen. Die neuen Flieger ermöglichen es der französischen Fluggesellschaft laut ihren eigenen Worten, den Reisenden mehr Komfort anzubieten und zugleich die Betriebskosten zu senken. In den letzten Tagen hat sie den ersten A321 Neo auf Trainingsflüge in Europa geschickt, so war er etwa auch in Basel und Hamburg zu Gast. Ab dem 6. Juni fliegt die Maschine mit dem Kennzeichen F-HBUZ zwischen Paris-Orly und New York-Newark.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.