Letzte Aktualisierung: um 11:00 Uhr

Auftrag für Airbus

IAG deckt sich mit weiteren A320 Neo ein

Die British-Airways- und Iberia-Mutter bestellt 37 weitere Jets der A320-Neo-Familie. Noch höher ist die Anzahl der Optionen, die IAG sich sichert.

Airbus/Alexandre Doumenjou

Airbus A320 Neo von British Airways: Ob die IAG-Tochter auch dieses Mal zum Zuge kommt, ist noch nicht bekannt.

Nach der Condor-Bestellung am Montag (25. Juli) präsentiert Airbus die nächste Post-Farnborough-Order. Die International Airlines Group IAG bestellt 37 Flugzeuge der A320-Neo-Familie. Zum einen wandelt sie dafür zwölf Optionen aus dem Jahr 2013 um in feste Bestellungen für A320 Neo und A321 Neo, wobei die Aufteilung noch nicht fest steht.

Zusätzlich ordert der British-Airways- und Iberia-Mutterkonzern neu 25 Jets der A320-Neo-Familie und sichert sich zudem Optionen für 50 weitere der Flugzeuge. Die nun fest bestellten Jets werden zwischen 2025 und 2028 geliefert und ersetzen Flieger der A320-Ceo-Familie. Welche Airlines zum Zuge kommen, verrät der Konzern nicht.

Noch keine Entscheidung zu Triebwerken

Die Triebwerksentscheidung für die Flugzeuge will IAG später treffen. Die nun vereinbarten Optionen bestehen für Lieferslot zwischen 2028 und 2030.